Umweltpreis geht nach Stadtfeld

In Magdeburg ist der diesjährige Umweltpreis der Stadt für Projekte verliehen worden, die der Reduzierung von Treibhausgasen dienen. Auch Stadtfeld hat einen Preisträger vorzuweisen: Den zweiten Preis in der Kategorie Wirtschaft erhielt der Verein Grünstreifen e.V. für die Ausrichtung seines Lokalerzeugermarktes. Die Märkte finden alle zwei Monate auf dem Schellheimer Platz statt. Dadurch wird kleinen lokalen und nachhaltigen Produzenten ein Raum geboten. Kunde und Händler können sich direkt austauschen. Das Preisgeld von 1.000 Euro soll in den Ausbau des Marktes aber auch andere Projekte investiert werden, so die Gewinner. (db)

Mehr Kiez-Neuigkeiten aus Magdeburg-Stadtfeld? Lesen Sie hier Ausgabe 1/2018 von „Mein Stadtfeld“.