Neues Heim für alte Tür

Alte Layla-Tür kriegt Ehrenplatz im neuen Getränkeshop

 

Schwingtür des ehemaligen Magdeburger Musik-Cafés Layla

Alexander Kusserow weiß zu berichten, dass die Tür womöglich schon 100 Jahre in diesem Gebäude verbaut war. Nun findet sie wieder einen Platz. Foto: Getränkefeinkost Magdeburg

Von Doreen Richter

Die alte Schwingtür des ehemaligen Musikcafés Layla in der Magdeburger Lessingstraße ist wieder da. Sie wird als eines von einigen Relikten zukünftig im Getränkefeinkost, dem neuen Mieter des Ladens, zum Interieur gehören und an alte Zeiten erinnern.

Das „Musikcafe Layla“ war unter Studenten so bekannt wie die Mensa. War man einmal durch die hölzerne Schwingtür eingetreten, stand einem guten Abend nichts mehr im Wege.

Eine üppige Karte, ein lauschiger Biergarten und faire Preise stellten die Wünsche der meist aufs Sparen angewiesenen Kundschaft zufrieden, allein die Bedienung schien immer etwas gestresst. Kein Wunder, das Café war oft so voll, dass man meist nur am frühen Abend einen Tisch bekam.

2010 schloss die Kneipe, und es wurde ruhig am hinteren Ende der Lessingstraße. Seit einigen Monaten wird die einstige Stadtfelder Kultbar nun umgebaut. Der Getränkeladen „Getränkefeinkost“ wird einziehen und macht sich die Räumlichkeiten gerade „schnuckelig“. Nun ist durch einen Glücksfall die alte Tür wieder aufgetaucht und wird, so verspricht es Chef Alexander Kusserow, einen Ehrenplatz im Laden finden. Auch einige andere Elemente, wie die Originalverkleidung der Säulen und eine alte Lampe aus Layla-Zeiten sind wieder da.

Auf Facebook fragte Kusserow sein Publikum dann nach deren Meinung zur alten Tür: „Was meint ihr, einfach so lassen? Die zahlreichen Antworten waren einhellig: „Ja, auf jeden Fall so lassen!“

„Man merkt, viele Leute verbinden tolle Erinnerungen mit dem Layla. Da werden wir uns natürlich an die Wünsche halten und die Tür im Original bei uns ausstellen“, so Kusserow.

Der offizielle Eröffnungstermin für Getränkefeinkost in der Lessingstraße steht noch nicht fest. Kusserow: „Unter Vorbehalt könnte es Mitte April soweit sein.“

Noch mehr lesen über Magdeburg-Stadtfeld? Aktuelles aus Magdeburg-Stadtfeld im E-Paper für April 2018.